069 90 55 90 60
01758717426
info@sprachschule-centro-ffm.de
Sprachkurs anmelden
Wir geben Ihren Träumen eine Sprache!

Freie Plätze

Ab November:

Neue Gruppenkurse in Italienisch, Französisch, Spanisch, Englisch, German für alle Sprachniveau

Arabisch lernen in Frankfurt

Arabisch lernen lohnt sich: es eröffnet Ihnen die Möglichkeit, mit ca. 246 Millionen Sprechern auf der Welt zu kommunizieren. Damit nimmt es Platz 5 der meistgesprochenen Sprachen ein. Faszinierend an der arabischen Sprache ist, dass sie von rechts nach links geschrieben wird. Sie zählt neben Hebräisch zu den semitischen Sprachen. Das arabische Alphabet umfasst insgesamt 28 Buchstaben, davon drei Vokale: a, i und u. Es wird unterschieden zwischen kurzen und langen Vokalen, wobei die Kurzvokale oft nicht geschrieben werden. Sie müssen daher aus dem Kontext erschlossen werden.  Das arabische Alphabet findet seinen Ursprung vermutlich im phönizischen Alphabet, aus dem sich auch das hebräische und das griechische Alphabet entwickelt haben. Die klassische arabische Sprache, die sich im 6. Jahrhundert n.Chr. herausbildete, wurde als Sprache des Korans im 7. Und 8. Jahrhundert bis in den Süden Spaniens, nach Marokko, Tansania und ins westliche China getragen. Sie entwickelte sich dann im 20. Jahrhundert zum modernen Hocharabisch, welches heute in den Schulen unterrichtet wird. Gesprochen werden aber überwiegend die regionalen Dialekte, darunter Syrisch, Libanesisch, Palästinensisch, Maronitisch, Irakisch, Halbinsel-Arabisch, Ägyptisch, die Beduinendialekte, sowie Maghrebinisch. Überregional verstanden wird davon am besten der ägyptische Dialekt, da dieser aufgrund der großen ägyptischen Filmindustrie über das Fernsehen in alle Teile des Landes getragen wird.

Wie lernt man am besten Arabisch?

Es empfiehlt sich, erst das moderne Hocharabisch zu lernen, und sich dann bei Interesse an einem der Dialekte zu versuchen. Aufgrund der fremden Schriftzeichen zählt Arabisch zu den Sprachen, die sich nicht so einfach erschließen. Deshalb heißt es, mit einfachen Sätzen zu beginnen und sich dann langsam an die Sprache heranzutasten. Es ist außerdem ratsam, erst mit vokalisierten Texten zu arbeiten. Auch wenn sie in Zeitungen und Büchern oft auf Texte stoßen werden, in denen die Kurzvokale gänzlich ausgespart werden, sollten Sie sich langsam an unvokalisierte Texte gewöhnen, um Frustration zu vermeiden.

Arabisch - Grammatikbesonderheiten

Die Reihenfolge der Satzglieder zeichnet sich dadurch aus, dass der Satz mit dem Verb beginnt, worauf dann das Subjekt folgt.  Wo im deutschen kein Fragewort verwendet wird, greift man auf den Ausdruck „hal?“ zurück. Es werden ein femininer Artikel und ein maskuliner Artikel verwendet. Substantiven, die auf „a“ enden, sowie Städten und Ländern geht meist der feminine Artikel voran. Dagegen können Sie vom Ende eines Substantivs mit einem Konsonanten in der Regel auf einen maskulinen Artikel schließen. Eine weitere Besonderheit der Grammatik: neben Singular und Plural gibt es auch den Dual (Zweiform). Er spielt hauptsächlich in der geschriebenen Sprache eine Rolle. Im Gesprochenen kommt der Dual hingegen nur bei Zeitangaben, Körperteilen und weiteren Maßangeben vor. 

Die wichtigsten arabischen Vokabeln

DEUTSCH

ARABISCH

Hallo

marħaba(n) مرحبا

Tschüss

maʕa s-saˈlaːma مع السلامة

Tschüss

maʕa s-saˈlaːma مع السلامة

Ja/Nein

naʕam نعم

Guten Tag

uka saˈʕiːd نهارك سعيد

Guten Abend

مساء الخير

Auf Wiedersehen

ʔilaː l-l.إلى اللقاء

Willkommen

muˈraħħab bihi مرحب به

Wie geht’s dir?

حالك كيف 

Mir geht’s gut.

أبخير  أنا

Wie heißt du?

 إسمك  ما

Ich heiße…

إسمي

Ich spreche deutsch.

الألمانية أتكلم  أنا

Ich lerne arabisch.

 العربية  أتعلم  أنا

Feedback anderer Kursteilnehmer

Hans Otto: Jetzt kann ich endlich richtig im Lokal bestellen. Der Kurs hat mir sehr geholfen.

….

 

Unsere Arabisch Kurse