069 90 55 90 60
01758717426
info@sprachschule-centro-ffm.de
Sprachkurs anmelden
Wir geben Ihren Träumen eine Sprache!

Freie Plätze

Ab November:

Neue Gruppenkurse in Italienisch, Französisch, Spanisch, Englisch, German für alle Sprachniveau

Spanisch lernen in Frankfurt

Castellano oder Español? Ist diese romanische Sprache im nicht-spanischsprachigen Gebrauch fast ausschließlich unter Español (Spanisch, Spanish, Spagnolo, Hiszpanski) bekannt, so ist dies im Spanischen Selbst nicht so einfach.

Das Spanische beziehungsweise das Kastilische entwickelte sich aus einem lateinischen Dialekt, der im Grenzgebiet zwischen Cantabria, Burgos, Álava und La Rioja gesprochen wurde und wurde zur Volkssprache Kastiliens. Davon wurde dann der Name Castellano abgeleitet. Der Name Kastilisch bezieht sich also auf den geographischen Ursprung der Sprache. Die andere Bezeichnung, Español (spanisch), stammt  hingegen von der mittelalterlichen lateinischen Bezeichnung Hispaniolus ab und ist somit deutlich jünger. In Spanien selbst ist die Entscheidung für oder gegen die Verwendung des ein oder anderen Begriffs oft politisch motiviert. In Südamerika ist hingegen Castellano die gebräuchlichere Bezeichnung.

In 24 Nationen ist Spanisch heutzutage Amtsprache mit 570 Millionen Muttersprachlern laut der Anuario Cervantes 2016.

Wie lernt man am besten Spanisch?

Ob für das private Urlaubsvergnügen oder geplanten längeren beruflichen Auslandsaufenthalt, der Einstieg in die spanische Sprache und Kultur ist ein großes Vergnügen. Wer schon Französisch oder Italienisch-Kenntnisse verfügt, hat hier einen klaren Vorteil. Aber auch wer noch nicht mit einer romanischen Sprache in Berührung gekommen ist, wird zu Beginn merken, dass Spanisch zu zugänglichen Sprachen gerade für Anfänger zählt. Für die Aussprache z.B. gilt, ähnlich wie im Deutschen, dass gesprochen wird wie es geschrieben steht und hat man sie die Regeln hierzu einmal angeeignet, heißt es üben, üben üben.

Als Fortgeschrittener kann einen die Vielfalt an Zeitformen und Modi der Verben schon einmal in den Wahnsinn treiben. In dieser Lernphase ist ein Kurs besonders sinnvoll, um gleich am Anfang das richtige Sprechen zu trainieren, bedarf es regelmäßiger Korrekturen.  Aber auch hier heißt es, nicht aufgeben und mit viel Fleiß und Übung einmal verinnerlicht kommt der Sprachfluss von allein.


Spanisch – Grammatikbesonderheiten

Im Bereich der Grammatik ähnelt sich Spanisch stark mit dem Portugiesischen, dem Italienischen aber auch dem Französischen. In allen genannten Sprachen unterscheidet man z.B. zwei grammatische Geschlechter, nämlich männlich (el) und weiblich (la). Das deutsche „das“, das „sächliche“, ist ein Grund dafür, der spanische Muttersprachlern das Deutschlernen oft zur Verzweiflung bringen lässt. Wir haben es diesbezüglich etwas einfacher. Umgekehrt verfügen all diese Sprachen über den >Subjontivo<, den wir im Deutschen nicht kennen. Dieser hat aber wiederum in jeder der genannten Sprachen eine leicht abweichende Funktion. Der spanische Subjontivo entspricht am ehesten dem deutschen konditional. Mit diesem müssen sich aber erst fortgeschrittenen Lerner rumschlagen.

                                            

Die wichtigsten spanischen Vokabeln

DEUTSCH

SPANISCH

Hallo

Hola

Tschüss

Adiós / hasta luego

Ja/Nein

sí / no

Guten Tag

Buenos días (bis 14 Uhr) / buenas tardes (von 15 - 21 Uhr)

Guten Abend

Buenas tardes / buenas noches (ab 21 Uhr

Auf Wiedersehen

Adiós

Willkommen

Bienvenido

Wie geht’s dir?

¿cómo estás? / ¿qué tal?

Mir geht’s gut.

Estoy bien

Wie heißt du?

¿Cómo te llamas?

Wie heißen Sie?

¿Cómo se llama?

Ich heiße…

Me llamo...

Ich spreche deutsch.

Hablo alemán

Ich lerne englisch.

Aprendo inglés

Feedback anderer Kursteilnehmer

 

Hans Otto: Jetzt kann ich endlich richtig im Lokal bestellen. Der Kurs hat mir sehr geholfen.

….

 

Unsere Spanisch Kurse